Sonntag, 18. Dezember 2011

Weihnachtsgratifikation mal anders

Schon seit längerer Zeit steht vor unserer bevorzugten L**l-Filiale eine sehr nette, ältere Dame, die die Obdachlosenzeitschrift verkauft.
Da ich dieses Weihnachten irgendwie unzufrieden damir war, eine kleine "bare" Weihnachtsspende zu überreichen, habe ich beschlossen, ein wärmendes Päckchen zu packen.
Inhalt: ein kuscheliger Schal und ein Paar warme Socken.
(Hoffentlich habe ich die richtige Größe getroffen!)

Kommentare:

  1. Diese Idee finde ich ja sowas von genial! Ich habe mal überlegt, in der Vorweihnachtszeit mit den Kindern durch die Stadt, die ja dann vor lauter Konsumeifrigen Gesichtern nur so strotzt zu gehen und kleine Geschenke an Obdachlose mit ihnen gemeinsam zu verteilen - einfach um sie auf diesen Unterschied zwischen arm und reich in dieser Zeit der Geschenke aufmerksam zu machen... Dein wunderschönes, herzliches Geschenk und die Arbeit, die du dir damit gemacht hast, ist für mich wieder ein Anstoß, dieses Vorhaben wirklich mal durchzuführen (wenn auch vielleicht nicht dieses Jahr mit kleinem Baby...)

    LG und ein ganz großes Lob für diese schöne Geste!
    Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du eine wunderschöne Idee! Ich kann meiner "Vorrednerin" nichts mehr beifügen! Eine tolle Geste! Herzlichst, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine sehr liebe Idee von dir!

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen