Sonntag, 31. Mai 2015

"Am 30. Mai ist der Weltuntergang..."

... und zwar ging er gestern ca. 16.15 Uhr los!

Die erste Krise des Tages bekam ich ja schon um 06.00 Uhr beim Aufstehen, als ich hörte, wie der Regen aufs Dachfenster pladderte.
Mein letztes bisschen Optimismus zusammenkratzend und fest daran glaubend, dass es bestimmt bald aufhört mit dem Regen, packte ich wildentschlossen die letzten Utensilien für den Kuns- und Kreativmarkt in Dallgow, zu dem ich mich Anfang des Jahres angemeldet hatte.

Ich hatte mich so darauf gefreut, mal nicht zu Winterzeiten auf Weihnachtsmärkten  frieren zu müssen, hatte mir in Gedanke schon ein luftiges Mai-Outfit zusammengestellt, das ich - sozusagen zu Reklamezwecken- mit meinen selbstgemachten Filz-Schmuckteilchen auf dem Markt tragen wollte.
Und dann das: angepeilte Höchsttemperatur des Tages: 17°, durch starken Wind gefühlt höchstens 10°, weitere "Schauer" und teilweise Sturmböen!
SUPER!

Na, es wurde dann aber doch nach und nach besser, der Regen hörte auf, wir fuhren im Trockenen los, bauten den Stand auf und hofften weiterhin auf Besserung.

Tatsächlich kam ab und zu die Sonne durch, trotzdem war das weitverbreitetste Kleidungsstück an diesem Samstag der Fleecepulli und die Wetterjacke!




Relativ häufig durchziehende dunkle Wolken ließen uns jedes Mal bangend in den Himmel blicken, aber das Wetter hielt, bis...
16.20 Uhr der Weltuntergang begann!

Innerhalb von Sekunden kam ein starker Wind auf, es schüttete wie aus Eimern, es donnerte, dann hagelte es auch, alle Händler begannen hektisch, ihre liebevoll dekorierten Stände abzubauen und das noch vorhandene Publikum ergriff die Flucht.

Der Markt sollte eigentlich bis 18.00 Uhr gehen, aber gegen 17.00 Uhr waren ca. 80 % der Stände bereits geräumt.
Auch ich musste dem Wetter weichen, denn einen ganzen Stand voller Filz- /Wollwaren und vor allem meine Teddybären wieder trocken zu bekommen, wäre SEHR anstrengend gewesen, daher war auch für mich frühzeitig Schluss!

Eigentlich sehr schade, denn wir hatten uns alle auf ein Event im schönen Frühling gefreut, der Tag sollte dann auch noch mit ein wenig privater Feierei im Hinterhof der einen Initiatorin ausklingen, aber manchmal kommt es anders, als man es sich wünscht.
Ich bin zu Hause erst einmal in bester "Nach-Weihnachtsmarkt-Manier" unter die heisse Dusche gehüpft und hoffe nur noch, dass meine Ende der Woche fast schon überstandene Erkältung nicht wieder aufflackert.


Kommentare:

  1. Ohhh, Du Ärmste!! Oh, das kenne ich - bin bereits auch zweimal sowas von abgesoffen, und einmal sind wir barfuß, um die Schuhe zu retten, heim, auf dem Gehsteig stand das Wasser ca. 10cm hoch...
    Aber das ist eben das, was wir riskieren müssen - und die Kerlchen haben ja alle "Pelz", hihi
    Ich wünsche Dir, dass Dein Immunsystem den Stress und die aufkeimende Erkältung gut wegsteckt, ich drück Dich ganz dolle, habe es richtig gut, diese Woche, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mea,
      danke für dein Mitgefühl!
      Gott sei Dank war es gestern schön sonnig, so dass meine "Pelztierchen" und Filzteilchen wieder gut durchtrocknen konnten. Allerdings zeigt sich der Himmel heute wieder von der eher unfreundlichen Art und schickt einen Schauer nach dem anderen! Na, hoffen wir mal auf Besserung, irgendwann muss der Sommer doch kommen!!
      Euch allen eine schöne Woche und ganz liebe Grüße...
      Heike

      Löschen