Sonntag, 22. November 2015

Lebenszeichen und wo ist die Weihnachtsstimmung hin?

Doch! Mich gibt es noch!
Ich konnte nur wochenlang keine Bilder hochladen und hatte keine Lust auf "Nur-Text-Posts".

Gestern hatte ich meinen ersten Adventsmarkt in der Freien Georgschule in Berlin-Spandau und er war: enttäuschend!

So eine geringe Beteiligung/Besucherzahl habe ich in den dortigen Räumlichkeiten noch nicht erlebt.
Wie mir im Laufe des Nachmittags dann berichtet wurde, sah es bei der zeitgleichen Veranstaltung, dem Lichterfest der Waldorfschule in Berlin-Kladow auch nicht besser aus.
Sollten die schrecklichen Ereignisse der letzten Wochen die Menschen doch mehr verschreckt haben als angenommen?
Oder war einfach das viel zu gute Wetter der letzten Wochen Schuld an einer Art "Weihnachts-Unlust"?
Wie dem auch sei, wenigstens saß man trocken und einigermaßen warm im Innern der Schule.

Dabei hatte ich so fleißig an meinen Bären gewerkelt und es sind sooo schöne Vintage-Exemplare entstanden.
Die wurden auch sehr bewundert und ich habe mich sehr oft sagen hören, dass es sich um NEUE Exemplare handelt, nicht um "echt alte" Bären; gekauft wurde allerdings keiner.

Trotzdem bekommt ihr heute von mir  eine kleine Präsentation meiner neuesten "alten" Exemplare zu sehen, los geht´s:





Eben hat es bei uns zum ersten Mal geschneit in diesem Winter, so richtig dicke Flocken.
Und hier kommt ein Beweisfoto, dass man auch mit fast 17-Jahren noch nicht zu alt ist, sich über den ersten Schnee zu freuen.
"Do you wanna build a snowman?"


Der Himmel ist inzwischen wieder grau und düster, ich glaube, da kommt heute noch was runter.
In diesem Sinne wünsche ich euch einen gemütlichen Restsonntag und dass uns alle der Zauber der Weihnachtszeit doch noch erreichen möge!

Kommentare:

  1. Oh Heike, das ist ja wohl wirklich ungerecht - ich finde Deine Bären sensationell! Und sie sind so wunderbar und geschmackvoll und... Himmel, wie der erste guckt!!! Die Leute sind sowas von verplastikkitscht!
    Mach Dir nichts draus, die Schönen sind entstanden und werden ihr Heim finden. Sowas...
    Duhuuu? Eine Frage: Wie groß ist denn die zweite Schnuffelnase? Also nicht die Nase, ne, das ganze Bärenkerlchen?
    Ich mach mich mal an die Mäusebibliothek, bis denne, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine liebe Méa, du treue Seele!
    Schön von dir zu hören.
    Ja, es war ein wenig deprimierend am Samstag, auch gar nicht so eine schöne Stimmung, wie sie sonst an den Veranstaltungen der letzten Jahre vorhanden war; schon irgendwie komisch.
    Aber-egal! Du hattest eine Frage zum 2. abgebildeten Bärchen: das ist ein Bärenmädchen namens "Babe" (vielleicht hat mich die "schweinchenrosa" Jacke zu dem Namen inspiriert..).Sie misst gut 35 cm und hat nicht nur eine große Nase, sondern auch ein großes Herz.
    Ich wünsche dir viel Spaß bei deiner Arbeit an der Mäuseibliothek; ich mache heute mal Pause, da ich- wieder mal in Eile- beim Aufhängen eines Leuchtstern unfreiwillig und daher sehr unsanft vom Holzschemel "abgestiegen" und dabei mit dem rechten Rücken genau senkrecht gegen die Türkante gefallen bin. Tut alles weh und behindert etwas beim Werkeln! Ganz liebe Grüße sendet dir deine Heike alias Hans Huckebein.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike, vorsichtig angefragt: Was kostet Bärli???

    AntwortenLöschen
  4. jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahh!!! Heikelien, will haaaben! Also Faye - für Weihnachten, als Mama für´s süße Minibärchen, das wir schon von Dir haben :)
    Das posten wir dann nochmal zum Advent, wenn Du erlaubst, so mit Verlinkung auf Dich. Dass die Süße überhaupt noch zu haben ist, ist ein Wunder!!!
    Oh ich freuiii mich. Schickst Du mir ne mail mit Kto.daten?? An le.roi-strauss@web.de
    Deine beglückte Méa und Faye :))

    AntwortenLöschen