Dienstag, 30. Oktober 2012

Ein schönes Stückchen Arbeit...

...steckt in dieser



"Buchhülle", die ich am Wochenende in Kundenauftrag gefilzt habe.
Eine Kundin wünschte sich eine Hülle für einen großen Aktenordner.
Da die Fläche, die ich dafür auslegen musste, die Möglichkeiten meines üblichen Arbeitsplatzes in der Küche sprengte, musste ich die ganze Sache auf den Fußboden verlegen-
und dabei feststellen, dass es ab einem gewissen Alter doch sehr viel angenehmer ist, in "höheren Gefilden" zu filzen, als dabei auf dem Boden herumkrabbeln zu müssen!
Tja, das ist eben der Nachteil, wenn man keine geeignete oder professionelle Werkstatt zur Verfügung hat!
Ist aber ganz schön geworden, die Hülle (wobei ich mich aber trotzdem gefragt habe, wozu man eine Hülle für einen Aktenordner braucht???)


Kommentare:

  1. Es ist doch viel schöner in die Filzwolle zu greifen als einen Kunststoffordner anzufassen!
    Ich arbeite sehr viel mit Aktenordnern und habe mir das mit den Hüllen auch schon oft überlegt.
    LG
    Natascha

    AntwortenLöschen
  2. Hi Natascha, so gesehen hast du natürlich Recht, das "Greifgefühl" ist mit Filzummantelung schon viel schöner, habe auch bereits einige kleine Buchhüllen/Notizbuchhüllen gefilzt, die ich selber sehr mag!
    Sollte ich dich mit meiner Ordnerhülle inspiriert haben, kleine "Warnung": für einen ganz normalen Aktenordner mit 8 cm Rücken habe ich eine Wollfläche von gut 100 x 40 cm auslegen müssen! LG Heike

    AntwortenLöschen