Freitag, 13. Januar 2017

Ist es draußen so richtig kalt und ungemütlich...

.... dann hole ich mir ein paar Frühlingsgefühle einfach auf meine Häkelnadel!

Gerade habe ich mein neues Häkel-Projekt in Angriff genommen: eine Decke namens "Cupcake", Idee und Entwurf von der lieben Lucy (Attic24), tolles Garn aus England in unglaublich leckeren Eiscreme- und Sorbettönen!

Mit jeder Reihe bekommt man mehr Lust auf Sonne, Wärme, Eisschlecken...

Da das aber noch eine Weile dauern wird mit der Sonne und der Wärme, häkel ich halt fleißig an meiner Decke und träume davon!


Sonntag, 18. Dezember 2016

OMG!

Da bin ich doch seit 1/2 Jahr nicht mehr auf meinem Blog aktiv geworden!
Ich schäme mich direkt ein wenig, aber es hat einfach nicht geklappt in der letzten Zeit.

Ewig war die Zeit knapp und angefüllt mit vielen Verpflichtungen, außerdem hatte mich die Erkältungswelle vom Herbst lange fest in den Krallen.

Nun sind aber alle Weihnachtsmärkte gelaufen, das Bearbeiten von Bestellungen wurde dankenswerter Weise auch noch nach Weihnachten von meinen Kunden akzeptiert und so werde ich in der nächsten Zeit hoffentlich wieder öfter Muße haben, hier zu schreiben.

Zunächst möchte ich allen, die mir hier trotz langer Pause treu geblieben sind, einen schönen 4. Advent wünschen.

Auf dass die letzte Woche vor Weihnachten sich nicht all zu hektisch gestalten möge und ihr alle ein entspanntes Weihnachtsfest erleben könnt.


LG
Heike

Samstag, 11. Juni 2016

Mich gibt es noch!

Nachdem es hier einige Wochen sehr ruhig gewesen ist (was den letzten Abitur-Wochen des Großen, häufigen Tierarztbesuchen und nicht zuletzt den Vorbereitungen zu der Feier meines runden Geburtstages geschuldet war), möchte ich mich heut mal wieder bei euch zurück melden. Kaum ist es wieder etwas ruhiger (der Große hat sein Abi mit einem 2,3-er Durchschnitt ganz locker durchgezogen- möchte nicht wissen, was er für einen Durchschnitt gehabt hätte, wenn er "richtig"  was vor den Prüfungen gelernt hätte; er meinte ja, es würde reichen, sich den Abend vorher ein wenig durch den Stoff zu lesen!), habe ich sofort meine Nähutensilien hervorgeholt und ein neues Häschen genäht.
Es handelt sich um das "Findelkind" von Martina Lehr, das ich mir als Materialpackung gegönnt habe; ich hatte mich spontan in diese dünnen Beinchen mit den großen Schuhen verliebt!

Und vor 5 Minuten ist sie fertig geworden, bitte sehr:


Die "Streifen" im Fell kommen von der Handfärbung des Viskosefelles; sehen auf dem Foto ein wenig wie Lichtreflexe aus, wirken in Natura aber ganz toll!

Donnerstag, 19. Mai 2016

Neue alte Deko für die Gartenbank

Wir haben vor unserem Haus, etwas geschützt durch den Dachvorsprung, eine Gartenbank zu stehen, die mehr oder weniger regelmäßig von mir umgestaltet/dekoriert wird.

Heute musste eine alte Nähmaschine dran glauben, die ich - auf ein großes Stück Holz als Fundament gesetzt- in einem alten Koffer untergebracht und diesen ringsherum noch mit Blumen bepflanzt habe:


Montag, 9. Mai 2016

Kein Happy End für Hexe

Waren heute beim Tierarzt, um das Ergebnis des OP mitsamt histologischem Befund zu besprechen.
Leider war im Gegensatz zur ersten OP das Ergebnis alles andere als erfreulich, die herausoperierten Zellen erwiesen sich als bösartig.
Und da sich diese Art von Tumoren bei Katzen äußerst aggressiv verhalten, ist mit erneuten Wachstum zu rechnen.

Wir sind alle sehr traurig!

Sonntag, 8. Mai 2016

Liebe Grüße zum Muttertag!

Gerade rechtzeitig fertig geworden ist gestern mein neuester Bär: "Darling".
Er ist ein rechter Herzensbrecher und hat alle Chancen darauf, "Mamas Liebling" zu werden.
Wieder mal aus meinem absoluten Schnittfavoriten (dem mit der Kopf-Mittelnaht) entstanden, ganze 44 cm groß und mit einem alten Spielhöschen aus Seide (!) bekleidet.

"Darling" und ich wünschen allen Mamas einen wunderschönen Muttertag; lasst euch von euren Lieben verwöhnen!!


Samstag, 30. April 2016

Nie wieder Tulpen aus Amsterdam!

Als wir letzten Sommer in Amsterdam waren haben wir uns- wie es sich als guter Tourist gehört- natürlich ordentlich mit Tulpenzwiebeln eingedeckt.
Fasziniert von dem großen Angebot suchten wir uns Sorten heraus, die gut in das bisherige Farbkonzept unseres Gartens passen sollten.
So fanden fast schwarze, weiße mit zart grünem Rand und Tulpen, die wie gestrudeltes Softeis in pink-weiß aussahen den Weg zu uns ins Beet.

Tja, und nun seht mal, was aus unseren Amsterdamer Tulpenzwiebeln geworden ist:




Keine einzige der von uns ausgesuchten Farben ist erschienen, nur gelbe und rot-gelbe Tulpen kamen zum Vorschein.

Leute, der Besch... lauert einfach überall!

Trotzdem euch allen ein schönes Wochenende und einen schönen 1. Mai!