Mittwoch, 12. Oktober 2011

Ernüchterung

Also, jetzt muss ich das doch mal loswerden: ich bin enttäuscht!
Da rufe ich gerade freudig erregt im Brustzentrum meiner Wahl (siehe ältere Posts) an, um einen Termin zu erfragen, an dem ich die von uns mit viel Liebe und Herzblut produzierten Kissen für frischoperierte Brustkrebspatientinnen abgeben dürfe und bekomme lapidar als Antwort zu hören: Danke, kein Bedarf!
Im ersten Moment war ich sprachlos.
Häh? Leute, es geht um eine Spendenaktion?!
Weder ich noch meine wackeren Mistreiterinnen wollen etwas von euch dafür, im Gegenteil: wir haben viel Zeit und Material für die Sache investiert und dann nur: danke, kein Bedarf?
Tja, dann muss ich wohl anfangen in Berlin herumzutelefonieren und unsere wunderschönen, weichen Trost- und Helferherzen wie "Sauer Bier" anzubieten.
Vielleicht ist ja irgendein Brustzentrum so nett und "hat Bedarf"!

Kommentare:

  1. Das kann ich nicht glauben!!!!! Ist das wahr?? Unfassbar!!! Hat die "nette" Person vielleicht mal die Patientinnen gefragt, ob die das auch so sehen? Ich bin schockiert und teile deinen Frust! Aber mal nebenbei, muß es die Brustkrebs-Station sein oder geht auch eine Kinderklinik? Ganz herzliche Grüße und gib nicht auf! Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    die Antwort ist echt unter aller *** -.- Sowas macht alle Leute, die mit Herzblut an div. Aktionen arbeiten, traurig! Ich verstehe nicht, dass mache Menschen so gar keine Hilfe annehmen wollen (gemeint sind jetzt div. Krankenhäuser, eben auch div. Einrichtungen für spezielle Krankheiten).

    Atme mal tief durch und lass Gras über die Sache wachsen, ich bin mir sicher, du findest eine Einrichtung, die diese Aktion sehr begrüßt und dankbar annimmt. Dann ist die Freude gleich viel größer!

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen